Blog

Gegrillter Wurstsalat ist die gegrillte Alternative zum herkömmlichen Wurstsalat. Klassischerweise besteht dieser aus Fleischwurst, Essiggurken, Essig, Öl und Zwiebeln. Aber auch hier gibt es mittlerweile 1000 unterschiedliche Varianten. Wenn es mal schnell gehen muss und man auf viel schnibbeln keine Lust hat, dann kann ich das Rezept nur empfehlen.
Für das Rezept Gegrillter Wurstsalat haben wir uns für verschiedene Wurstsorten mit unterschiedlichen Geschmackskomponenten entschieden: Krakauer bestehen zum Großteil aus Schweinfleisch und etwas Rind und sind würzig im Geschmack. Die Debreziner, oder auch Debrecziner, sind dagegen deutlich schärfer. Die Blut- oder auch Rotwurst schmeckt vollmudig, je nach Sorte auch zwischen mild und würzig. Das gleiche gilt für die Bratwurst.
Alles in allem lässt das Rezept viel Spielraum um selbst die ein oder andere Komponente hinzuzufügen oder zu ändern.

Gegrillter Wurstsalat ist Bestandteil meines Seminars „Grillen mal anders 1.0“. Weitere Events findet ihr auf hier...

ZUTATEN:

  • Blutwurst (Speckwurst)
  • Debreziner
  • Krakauer
  • Bratwurst
  • Lauchzwiebeln
  • Apfel
  • Bauernbrot
  • Petersilie
  • Olivenöl
  • Zitrone

ZUBEHÖR:

  • Grillspieße
  • Weckgläser

VORBEREITUNG:

Die Würste und die Lauchzwiebeln in ca. 5 cm lange Stücke schneiden. Den Apfel entkernen und achteln. Anschließend abwechselnd auf den Grillspieß stecken. Grill für direkte und indirekte Hitze vorbereiten. Falls die Bratwurst nicht gebrüht sondern roh sein sollen, kann man diese vorher kurz grillen um die gleiche Garzeit zu bekommen.

ZUBEREITUNG:

Die Grillspieße bei direkter Hitze je Seite ca. 1-2 Minuten angrillen. Danach noch weiter 4-5 Minuten bei indirekter Hitze gar ziehen lassen. Dann das Grillgut von den Spießen nehmen, in mundgerechte Stücke schneiden und in eine Schüssel geben. Etwas Olivenöl, ein paar Spritzer Zitrone und etwas gehackte Petersilie dazugeben und vorsichtig unterheben.

Zum Schluss in Weckgläser füllen und mit einem kleinen Zweig Petersilie garnieren.

GUTEN APPETIT!

Aktuelles