Blog

Zartes Bistecca alla Fiorentina wie in der Toskana. Um das Fleisch schön zart und saftig zu bekommen, wird es schonend im Olivenölbad gegart. Traditionell stammt das Bistecca alla Fiorentina (T-Bone oder Porterhouse Steak) vom Chianina Rind, der größten und ältesten Rinderrasse der Welt!
Das Steak, bestehend aus einem Filet- und Roastbeef-Anteil, der durch den T-förmigen Knochen voneinander getrennt werden, stammt aus dem mittleren Teil des Rückens. Das gewisse Aroma bekommt das Fleisch durch die dünne Fettschicht und dem Knochen.
Nicht zu unterschätzen ist der Rosmarin, denn der verleiht dem Bistecca alla Fiorentina eine gewisse, aber nicht zu aufdringliche Note!

Das Rezept stammt aus meinem Seminar „Grillen mal anders 2.0“. Alle Events findet ihr unter steelraum.de

ZUTATEN:

  • 1 Porterhouse Steak ca. 8 cm dick
  • 1 Netz rote Zwiebeln
  • 4 – 6 Maiskolben (küchenfertig)
  • 125 g Butter
  • Balsamico braun
  • Brauner Zucker
  • Rosmarin
  • 5 Zehen Knoblauch
  • 1 Liter Olivenöl

ZUBEHÖR:

  • Garschale
  • BBQ Thermometer
  • Pürrierstab

ZUBEREITUNG:

Das Olivenöl in einer Garschale zusammen mit dem Rosmarin und den Knoblauchzehen langsam bei indirekter Hitze auf max. 100 Grad erhitzen. Dann das Steak hinein legen, den Temperaturfühler
mittig anbringen und auf eine Kerntemperatur von 50 Grad garen lassen.

Zwiebeln in feine Streifen schneiden und in einer Pfanne oder auf einer Grillplatte mit etwas Öl scharf angrillen. Dann mit Balsamico ablöschen und braunen Zucker einreduzieren lassen.
Maiskolben angrillen. Rispen länglich herunter schneiden und zusammen mit der zerlassenen Butter pürieren, mit Salz abschmecken.

Wenn die Kerntemperatur erreicht ist, das Steak von beiden Seiten (ca. 1-2 Minuten) bei maximaler Temperatur direkt grillen. Optimal ist hier ein Infrarotbrenner, ein leistungstarker Grill oder eine Grillplatte.

Nach kurzer Ruhephase, das Steak tranchieren und mit dem Püree und der Zwiebelmarmelade anrichten.

Guten Appetit!

Aktuelles